Die Immobilie mit Makler verkaufen oder ohne?

Wenn es darum geht, eine Immobilie zu verkaufen, stellen sich viele Eigentümer die Frage: Sollte ich einen Makler beauftragen oder kann ich den Verkauf auch allein abwickeln? Beide Optionen haben ihre Vor- und Nachteile.

In diesem Artikel werden wir uns mit den wichtigsten Aspekten befassen, damit Sie eine fundierte Entscheidung treffen können.

Vorteile des Verkaufs mit Makler

Ein Makler kann Ihnen eine Menge Arbeit abnehmen und hat das nötige Know-how, um den Verkauf Ihrer Immobilie professionell und erfolgreich abzuwickeln. Einige der Vorteile sind:

  1. Expertise: Ein Makler kennt den Markt und die Preise in Ihrer Region. Er oder sie kann eine realistische Einschätzung des Verkaufspreises Ihrer Immobilie vornehmen, um sicherzustellen, dass Sie den bestmöglichen Preis erzielen.
  2. Marketing: Ein Makler verfügt über verschiedene Marketing-Tools und -Strategien, um Ihre Immobilie zu bewerben und potenzielle Käufer anzuziehen. Er oder sie hat Zugang zu einem breiteren Netzwerk potenzieller Käufer und kann Ihre Immobilie auf verschiedenen Plattformen bewerben.
  3. Zeitersparnis: Der Verkauf einer Immobilie erfordert viel Zeit und Aufwand, insbesondere wenn Sie keine Erfahrung haben. Ein Makler kann Ihnen Zeit und Mühe sparen, indem er oder sie alle Aspekte des Verkaufs abwickelt, von der Preisgestaltung bis zur Abwicklung des Verkaufs.

Vorteile des Verkaufs ohne Makler

Obwohl der Verkauf ohne Makler einige Herausforderungen mit sich bringen kann, gibt es auch einige Vorteile, die Sie in Betracht ziehen könnten:

  1. Kosten: Der größte Vorteil des Verkaufs ohne Makler ist die Kostenersparnis. Makler verlangen normalerweise eine Provision von etwa 5-6% des Verkaufspreises. Wenn Sie ohne Makler verkaufen, können Sie diese Kosten einsparen. Jedoch sollten Sie beachten, dass die Provision nicht nur die Arbeitszeit beinhaltet, sondern auch Kosten für die Immobilienportale sowie Erstellung von professionellen Fotos usw.
  2. Kontrolle: Wenn Sie den Verkauf selbst in die Hand nehmen, behalten Sie die volle Kontrolle über den Prozess. Sie entscheiden über den Verkaufspreis, den Zeitplan und die Marketingstrategie. Da Sie die eigene Immobilie lieben, selbst gebaut oder renoviert haben stecken hier immer viele Emotionen drin, die Sie zum realistischen Preis dazu rechnen. Hier besteht die Gefahr, dass die Immobilie auf dem Markt „verbrennt“ weil Sie zum Ladenhüter wird.
  3. Direkte Kommunikation: Wenn Sie direkt mit potenziellen Käufern kommunizieren, können Sie ein besseres Gefühl für ihre Bedürfnisse und Interessen bekommen. Sie können auch direktes Feedback erhalten und schnell auf Änderungen reagieren.

Fazit

Beim Verkauf einer Immobilie ist es wichtig, alle Vor- und Nachteile zu berücksichtigen, um eine fundierte Entscheidung zu treffen. Es ist jedoch wichtig zu bedenken, dass die Provision eines Maklers nicht nur die reine Arbeitszeit umfasst, sondern auch Kosten für die

Maximilian Ohnesorg

Maximilian Ohnesorg

Inhaber der
OSG Immo

Folge uns

Letzte Beiträge

Youtube Kanal

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Scroll to Top